Home  |  Kontakt  |  Impressum    Druckversion       Sitemap   

Fachbereich „Chemikaliensicherheit“ des UBA neu organisiert

03.03.2008
[Chemikalien]
Quelle: Umweltbundesamt

Der Fachbereich für Chemikaliensicherheit des UBA hat seit dem 1. Februar d. J. eine neue Aufbauorganisation. Das UBA führt die Untersuchung und Bewertung von Chemikalien und chemischen Produkten auf ihre Umweltwirkungen nunmehr in vier statt zuvor in acht Fachgebieten durch.


Diese vier neuen Fachgebiete bearbeiten jeweils Biozide (IV 1.2), Pflanzenschutzmittel (IV 1.3), Arzneimittel für Menschen und Tiere (IV 2.2) und Chemikalien (IV 2.3). Die neue Organisation gliedert sich nach Hauptanwendungsgebieten eines chemischen Stoffes und nicht mehr nach wissenschaftlichen Unterdisziplinen der Stoffbewertung. In jedem Fachgebiet arbeiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der einzelnen Unterdisziplinen, wie Begutachtung der Abbaubarkeit, Verbreitung in der Umwelt oder ökotoxikologisches Verhalten im Boden. Um die Einheitlichkeit der Stoffbewertung unabhängig von der Anwendung eines Stoffes zu gewährleisten, gibt es zwei Koordinierungsgruppen zu „Ökotoxikologie und Bioakkumulation“ und zu „Exposition und Abbau“. Die bisherige Gliederung des Fachbereiches in zwei Abteilungen bleibt bestehen.

Weitere Informationen zum Fachbereich: http://www.umweltbundesamt.de/uba-info/d-fach4.htm

Personalien: Neue Aufgaben für Christoph Erdmenger und Marion Dreher
Christoph Erdmenger ist ab 1. März 2008 für Verkehr und Umwelt zuständig. Zu seinen neuen Aufgaben als Fachgebietsleiter gehören: Instrumente für die umweltverträgliche Gestaltung des Verkehr zu entwickeln, Ziele und Indikatoren für eine nachhaltige Mobilität zu erarbeiten sowie Szenarien und Prognosen zum Verkehr zu erstellen. Erdmenger kam vor drei Jahren zum UBA und leitete das Fachgebiet „Nachhaltige Energieversorgung“. Ihm folgt Marion Dreher, die die Leitung kommissarisch übernimmt. Sie war bisher als Koordinatorin des „Nationalen Systems Emissionsinventare“ im UBA tätig und bringt langjährige Erfahrungen aus der Umsetzung des Kyoto-Protokolls ein. Das Fachgebiet „Nachhaltige Energieversorgung“ bündelt energiepolitische Maßnahmen zur Erfüllung der klimapolitischen Ziele.

Personalien: Christoph Schulte leitet das Fachgebiet „Chemikalien“

Mit der Umorganisation des Fachbereichs IV „Chemikaliensicherheit“ übernimmt Dr. Christoph Schulte die Leitung des neuen Fachgebiets IV 2.3 „Chemikalien“. Vorher leitete er das Fachgebiet „Ökotoxikologische Bewertung von Stoffen“, das das UBA zu Gunsten einer stärker vollzugsorientierten Aufbauorganisation auflöste. Das neue Fachgebiet beschäftigt sich mit allen umweltrelevanten Fragen zur neuen Chemikalienverordnung und ist zentraler Ansprechpartner für Unternehmen und Behörden in Sachen REACH. Schulte arbeitet seit 1996 für das UBA: erst im Fachgebiet „Umweltprüfung Pflanzenschutzmittel“ und von 2004 bis 2007 im Fachgebiet „Umweltprüfung Alte und Neue Stoffe“. Dort bewertete er die Umweltsicherheit von Chemikalien mit dem Schwerpunkt persistente, bioakkumulierende und toxische Stoffe. Der Biologe ist REACH-Experte. Er vertrat das UBA in mehreren „REACH Implementation Projects“ und der REACH-Arbeitsgruppe der EU-Kommission. Sein besonderes Interesse gilt der Schnittstelle Chemikalienwirkungen – Biodiversität.

Weitere Informationen zu den Aufgaben des Fachgebietes und zu REACH:
http://www.umweltbundesamt.de/chemikalien/index.htm
http://www.reach-info.de

http://www.Umweltbundesamt.de

 
 



 
top